Beim „Stadt-Derby“ TTC 3 gegen TTC Lonau traten jeweils fünf Spieler an die Tische, um bestmögliche Resultate zu erzielen. Marco Peters Einsatz beim Doppel schlug sich im Sieg nieder, die Gäste hatten allerdings in den Einzeln das entsprechende Quentchen Glück im Gepäck und besiegten die Hausherren letztlich mit 4:7. Außer dem Doppel Peters/Peters holten Stefan Sommer, Jamie Joel Hampel und Michael Recht je einen Einzel-Punkt.

Die vierte Herren musste sich ebenfalls mit einer besser platzierten Mannschaft messen, in diesem Fall mit SuS Tettenborn II. Nach ausgeglichenen Doppeln und dem ersten Sieg von Jessica Wills konnten die Gastgeber jedoch drei Einzel in Folge für sich entscheiden und in Summe reichte es dann nicht; trotz den Siegen von Manuela Schwark und Ersatz Nico Beck musste eine 4:7 Niederlage notiert werden.

Die sechste Mannschaft stürmt ungebremst durch die 3. Kreisklasse und weist nach dem nächsten Sieg über Hattorf IV (7:1) jetzt einen Punktestand von 9:1 aus. „Schönheitsfehler“ beim gemischten Quartett Nico Beck, Daniel Sattler, Lisa Napieralla und Sophia Helbing ist nur das Remis gegen die eigene 5. Mannschaft.

Für die Vertreter in der 4. Kreisklasse gab es ebenfalls etwas zu tun. Die 7. Mannschaft versicherte sich erneut der Hilfe von Maxim Ruder, der gemeinsam mit Jürgen Bergmann, Jochen Matuschewski und Sebastian Müller Scharzfeld III mit 7:1 auf den letzten Platz beförderte. Die 8. Mannschaft sah sich gleich drei „Urgesteinen“ ergänzt um S. Ettig, beim TTC Förste V gegenüber, die seit Jahrzehnten den Schläger schwingen. Der Wille und Kampfgeist waren da, insgesamt reichte es für Daniel Duda (1), Sebastian Müller (1), Anita Thurn und Anita Haut, Doppel (1)  jedoch noch nicht zum Punktgewinn beim 3:7.