Von solchen Erfolgserlebnissen kann die 1. Herrenmannschaft nur träumen, auch nach der Partie gegen die nur einen Rang besser platzierte Mannschaft vom TV Bilshausen bleiben die Mannen ohne Punktgewinn. Philip Böttcher, Karsten Kühne, Christopher Jablonski und Sebastian Lagershausen wurden von Michael Winter (2.2.) und Nico Beck (6.2.) unterstützt, da die Stammspieler Gabriel Becker (noch verletzt) und Michael Hartmann nicht zur Verfügung standen. Das eingespielte Dreamteam Böttcher/Jablonski konnte punkten, die beiden holten auch ihre Einzel, leider gingen die meisten anderen Einzel meist recht klar an die Gastgeber, die zwischenzeitlich schon auf 8:3 davongezogen waren. Erneut Christopher, Sebastian und Michael konnten noch auf 8:6 verkürzen, für den normalerweise ganze fünf Klassen tiefer agierenden Nico Beck gab es jedoch im letzten Einzel wenig zu holen zum 6:9 Endstand.

Nach der Herbstmeisterschaft in der Kreisliga bestreitet die 1. Jugend die Rückserie in der Bezirksklasse, was größtenteils mit langen Fahrzeiten verbunden ist. Zum SV Arminia Vechelde II betrug die Anreise rund eine Stunde, immerhin dauerte die Partie dafür auch über zwei Stunden.  Die nur auf Rang sechs gelisteten Gastgeber überraschten die Harzer zunächst, die nur das Doppel Ruder/Harenberg für sich verbuchen konnten. Das fehlerfrei aufspielende untere Paarkreuz mit Alina Weber und Maximilian Harenberg sorgte in beiden Runden für den Ausgleich – zum 3:3 und später zum 5:5. Überaus ärgerlich war das Spiel von Luis Rusteberg, was nach fünf Sätzen knapp an die Gastgeber ging – nach den pari ausgegangenen Schlussdoppeln war das im Nachhinein der fehlende Punkt, so wurden die Punkte beim 6:6 geteilt. Besser lief es in der Nicolaihalle, als das Quartett die Jungs vom MTV Stederdorf mit 7:2 abfertigte. In seiner Stammformation, der 2. Jugend, setzte sich Maximilian gemeinsam mit Jona Christian, Luis und Niels deutlich mit 9:1 gegen die Spieler der SG Rhume durch und beendet die Serie als Vizemeister der 1. Kreisklasse.

Das parallel ausgetragene Match der 3. Jugend gegen die schon rein körperlich über-ragenden Spieler vom MTV Lauterberg endete mit einer 2:8 Niederlage. Da jedoch Juline Marwede, Michelle Podolski, Mika Rohrmann, Antonia Haut und Felix Pätzmann als Achter notiert werden, war die Niederlage gegen den Dritten zu verkraften.

Unter Druck standen die Männer der dritten Mannschaft, nachdem sie völlig überraschend gegen den TTC Hattorf buchstäblich kein Bein an die Erde bekamen. Lutz Peters, Stefan Sommer, Marco Peters (1) und der leicht gehandicapte Frank Nolte hatten besonders in den engen Partien das Pech gepachtet und konnten nur den Ehrenpunkt von Marco mit nach Hause nehmen. Umso wichtiger war die tags darauf in eigener Halle ausgetragene Ansetzung gegen den TSV Wulften.   Nach einem Fehlstart durch den Verlust beider Doppel und die knappe Niederlage von Michael Recht – Lutz Peters punktete zum 1:3 - sah die Mannschaft ihre Chancen auf den Klassenerhalt rapide schwinden. Dann wendete sich jedoch das Blatt, denn alle folgenden vier Einzel konnten reihum nach harten Kämpfen zum 5:3 verbucht werden. Die knappe Niederlage von S. Sommer brachte zwar noch einmal Spannung hinein, Marco Peters und das Vater/Sohn-Duo Peters holten anschließend die beiden fehlenden Zähler zum 7:4 Sieg und dem vorzeitigen Klassenerhalt. Sehr schön !

Noch Chancen, sich einen Platz in der Endtabelle zu verbessern, hat die 4. Mannschaft in ihrem letzten Spiel gegen Scharzfeld am 9.4. Frank Nolte (1), Raja Schrader (1), Manuela Schwark (1) und Uwe Bischoff (2), Doppel Schrader/Bischoff (2)  erkämpften sich nach einer drei-Stunden-Schlacht den 7:5 Sieg über SuS Tettenborn II , der den Punktestand von 9:13 und momentan Platz 5 ergibt. Theoretisch wäre nach einem Sieg noch der Plätzetausch drin.

Terminerinnerung:

Am Donnerstag, im  25.4. findet die Jahreshauptversammlung im „Deutschen Kaiser“   bei Stefan und Kimberly ab 19 Uhr statt! Die Tagesordnung und das Protokoll der letztjährigen JHV liegen euch bereits vor, Info zum Imbiss  folgt !